Heimat – ein paar Randbemerkungen

28.12.2009 Kommentare: 0

Viertel

  • Die Lila Eule gibt es inzwischen 50 Jahre – wow. Die Eule war während meiner Jugend immer einer der Clubs, auf die Verlass war, bis auf die anstrengenden Türsteher. Nach einigen Querelen mit besagtem Personal und Razzien wegen Minderjährigen hatte sie zwischenzeitlich zu.  Seit ein paar Jahren ist sie wieder auf dem aufsteigenden Ast, neue Besitzer sorgten für den lange nötigen Umbau. Am Wochenende gab es eine 50-Jahr-Feier, es war nett, viele alte Viertel-Gesichter zu sehen.
  • Bremen, speziell das Viertel, ist dreckiger als München. Hier ist nicht alles sauber, es gibt Grafittis, man muss aufpassen, wo man hintritt. Ich mag das.
  • Schon länger nicht mehr soviele Leute mit Werder-Schals, -Shirts oder -Taschen rumlaufen sehen. Ich mag das, die Zweite.
  • Aus dem alten „203“ im Fehrfeld gegenüber der Sparkasse am Eck ist inzwischen das „3Jahre“ geworden. Die Einrichtung und die vielen unterschiedlichen Räume sorgen für eine nette und gemütliche Atmosphäre, das Essen hab ich leider nicht probiert. Hab irgendwo gehört, dass der Name auf die drei Jahre währende Pachtzeit zurückgehen soll. Wann es gestartet ist, weiss ich leider nicht.

Foto von Bjoern Giesenbauer unter CC-Lizenz

Großstadtfieber

12.12.2009 Kommentare: 0

Bei The Junction bin ich auf ein faszinierendes Produkt einer japanisch-finnischen Videokollaboration gestoßen. Das  4-minütige Video von Jopsu Ramu und Shun Kawakami verbindet Vektorgrafiken, handgemalte Linien und Malerei zu einer melancholischen Reise durch die Großstadt.

Wo bin ich

Du browst gerade das Archiv von Dezember, 2009 auf smartondemand.