Ist taggen unhöflich?

19.04.2011 Kommentare: 0

Wo fängt im Netz, konkreter bei Facebook, eigentlich Höflichkeit an und wo ist man einfach nur zu vorsichtig? Bei meiner Arbeit haben wir unter den Kollegen eine interne Gruppe gegründet. Anfangs diente sie nur dazu, die Funktionalitäten auszutesten, inzwischen werden ab und zu Fotos der einzelnen Standorte und Mitarbeiter gepostet. Da viele noch nicht die anderen Büros oder neue Mitarbeiter kennen, sicherlich ganz interessant.

Nachdem ich kürzlich ein Foto unseres Büros mit vier Kolleginnen hochgeladen hatte, kam die Nachfrage, wer die Personen seien. Im Kommentarfeld schrieb ich klassisch: „vnlr: XX, YZ, ZZ“. Darauf kam der Hinweis an mich, (den Digi) dass das doch auch anders gehe. Zum Hintergrund: mit zwei der Kolleginnnen war ich gerade 10 Minuten befreundet – ein taggen der Personen auf dem Foto unmittelbar danach erschien unhöflich. Sehe ich das zu eng? Ich denke nicht.

Gerade kürzlich ging bei Facebook wieder ein Spamlink rum, der die Freunde auch gleich noch auf Fotos taggte und zu Events einlud (Stichwort „Profilbesucher“). Ebenso sehe ich es als guten Ton an, meinen Freunden die Entscheidung zu überlassen, ob sie getaggt sind oder nicht. Schließlich würde ich auch nicht nach einem Kennenlernen sie am Tag darauf bitten, in ihr Poesiealbum schreiben zu dürfen. Ok, weniger gelungener Vergleich. Vielleicht besser: würde ich mich auch nicht gleich zu ihrer Party selber einladen. Oder seh ich das wie der Hausbesitzer einfach zu eng und ist das taggen (wie im Grafitti-Sinne) inzwischen Teil der Kultur?

re:publica 2011 Stundenplan

12.04.2011 Kommentare: 1

Es ist wieder soweit, die re:publica 2011 steht vor der Tür. Start ist der 13. April, für mich geht es am Donnerstag mit dem los, was mancher „Klassentreffen“, „Nerdevent“, Kombination von „schmierigen Social Media Experten und justamenter Twitterprominenz“ (Wortlaut von Amy&Pink) nennt. Und ich muss sagen, ich freu mich. Was werde ich mir Donnerstag und Freitag anschauen? Ich plan mit folgendem (chronologisch sortiert):

Donnerstag, 14.04.2011

Freitag, 15.04.2011

Bei einigen Panels hab ich mich noch nicht entschlossen, das wird dann wohl eher spontan. Bisher eher definitiv ist der Donnerstag Abend, da sag ich sogar selber was auf dem Panel, das Alexander Endl ins Leben gerufen hat. Und zwar in der Funktion der Randgruppe des „Social Media Experten“, um in der Sprache von Amy & Pink zu bleiben. Ob auch schmierig, würde ich bezweifeln, aber das sollen andere beurteilen :) Natürlich besteht die rp11 nicht nur aus Panels, vieles was sie ausmacht sind die unzähligen Gespräche, auf die ich mich auch sehr freue.

Insofern, man sieht sich auf der #rp11!

Wo bin ich

Du browst gerade das Archiv von April, 2011 auf smartondemand.